Privat-Profil auf LinkedIn erstellen - Tipps & Tricks

Wenn es um die Karriereplanung geht, ist es inzwischen unmöglich, an LinkedIn vorbei zu kommen. LinkedIn gilt als das Karriereportal der Zukunft. Egal, ob es sich um die ersten Schritte des beruflichen Werdegangs oder um den Aufbau eines beruflichen Netzwerks handelt, ein professionelles LinkedIn-Profil ist Ihre Chance, Ihren Namen sowie Ihr Gesicht vor Recruiter und Fachleuten in Ihrer Branche zu bekommen.

Welche Vorteile bietet ein LinkedIn-Profil?

Sie können sich 24/7 präsentieren und selbst bestimmen, wie andere Ihre Berufserfahrung und Qualifikationen wahrnehmen. LinkedIn hat gerade in der Unternehmenswelt eine enorme Reichweite. Sie können Menschen auf der ganzen Welt auf sich aufmerksam machen und somit auch von den richtigen Leuten gefunden werden. Sie können jegliche Meilensteine in Ihrem Berufsleben vermerken und so anderen Mitgliedern präsentieren. Ein gut gepflegtes Profil gibt Ihnen die Möglichkeit, mit anderen Entscheidern aus für Sie relevanten Branchen in Kontakt zu treten und eröffnet Ihnen neue Chancen.

… Schritte, wie Sie mit Ihrem LinkedIn-Profil überzeugen können.

Schritt 1: Registriere Sie sich auf LinkedIn

Fangen wir ganz vorne an. Auf www.linkedin.com können Sie sich unter “Mitglied werden” ganz einfach und kostenlos anmelden. Für die Registrierung benötigen Sie  nur eine E-mail Adresse und ein Passwort und schon kann es losgehen!

Wer LinkedIn professionell nutzen möchte, steht schon bald vor der Frage, ob eine Premium-Mitgliedschaft bei LinkedIn lohnend ist oder nicht. 

Die Basis Version von LinkedIn ist kostenlos und enthält alle Grundfunktionen. So können Sie einfach und kostenlos neue Chancen wahrnehmen, neue Kontakte anfragen, Mitglieder suchen und mit ihnen in Kontakt treten. Allerdings können Sie nur mit Leuten in Kontakt treten, mit denen Sie vernetzt sind. Hier kommt nun die Premiummitgliedschaft ins Spiel. 

Diese beinhaltet die zusätzliche Funktion, dass Sie hier im Gegensatz zu der Basisversion auch Kontakt zu Personen aufnehmen können, die sich noch nicht mit Ihnen vernetzt haben.

Doch wann lohnt es sich, einen LinkedIn-Premium-Account zu holen?

Ob sich ein Premium-Account lohnt oder nicht, kommt ganz darauf an, was Ihre Intention hinter Ihrem Profil ist. Wenn sie den Anspruch haben zur Personal Brand zu werden, einen Job suchen oder LinkedIn als Marketingplattform nutzen wollen, sollten sie über eine Premium-Mitgliedschaft nachdenken. Natürlich müssen hier Nutzen und Kosten gegenübergestellt werden. 

Die Premium-Mitgliedschaft stellt allerdings einige Funktionen zur Verfügung, welche die Kosten rechtfertigen. Mit einem Premium-Account können Sie sehen, wie viele Profil-Besuche Ihr Profil aufweist. Zudem, wie bereits oben erwähnt, können Sie mit Personen in Kontakt treten, mit denen Sie noch nicht vernetzt sind und Ihnen eine In-mail zukommen lassen. Somit kann es für den Reichweitenaufbau durchaus von Vorteil sein, sich einen Premium Account anzulegen. 

Zudem stellt die Premium-Mitgliedschaft einen Sales Navigator zur Verfügung. Dieser bietet sich zur Akquisition neuer Kunden an und verschafft Ihnen somit einen genauen Überblick. Somit haben Sie jederzeit die Möglichkeit zu schauen, ob ein Kunde bereits kontaktiert worden ist und Interesse bestand oder nicht.

Wenn Sie sich nun für ein LinkedIn-Paket entschieden haben, navigiert Sie LinkedIn durch die nächsten Schritte.


Warning: A non-numeric value encountered in /home/www/webseite/wp-includes/media.php on line 467

Schritt 2:
Füge ein professionelles Bild hinzu, um den Recruitern ins Auge zu springen

Der erste Eindruck zählt. Das Profilbild ist das Aushängeschild Ihres Online-Auftrittes. Wählen Sie aufgrund dessen ein professionelles Bild. LinkedIn empfiehlt hier die Größe von 400×400 Pixel.

Hier ein paar Tipps auf was sie bei der Auswahl Ihres Profilbilds achten sollten:

  • Das Bild sollte eine gute Qualität haben 
  • Wählen Sie einen ruhigen Hintergrund damit der Fokus auf Ihnen und nicht auf dem Hintergrund liegt. LinkedIn bietet allerdings auch die Möglichkeit, den Hintergrund Ihres Bildes zu verändern und eine einfache Farbe zu hinterlegen.
  • Zoomen Sie an das Bild heran und schauen Sie, dass der Fokus auf Ihrem Gesicht und der Schulterpartie liegt. 
  • Laden Sie ein freundliches Bild hoch und schmunzeln Sie. Ein freundliches Bild macht sie für die anderen Nutzer nahbarer.

Nutzen Sie auch die Funktion des Titelbildes. 

Das Titelbild ist direkt hinter Ihrem Profilbild zu finden. Versuchen Sie sich auch hier für die anderen LinkedIn-Nutzer nahbar zu machen. 

Hier ein Paar Ideen was Sie als Titelbild verwenden können:

  • Wählen Sie ein Bild von sich auf welchem Sie Ihrer Tätigkeit nachgehen
  • Stellen Sie Ihr Unternehmen vor
  • Präsentieren Sie ein neues Produkt
  • Platzieren Sie eine Handlungsempfehlung

     

Beachten Sie trotz allem, dass Sie sich mit dem Profil der Geschäftswelt präsentieren und Persönlichkeit zeigen nicht immer gleich Privatleben preisgeben heißt. Verwenden Sie daher keine privaten Fotos, halten Sie Ihr Profil professionell!

Schritt 3: Wählen Sie einen Profil-Slogan der ins Auge fällt

Ihr Profil-Slogan besteht aus Ihrer Berufsbezeichnung, welche Sie bei der Anmeldung angegeben haben. Dieser kann allerdings im Nachhinein verändert werden. 

Wenn Sie bei dem Profil-Slogan auf den Bleistift gehen, können Sie diesen ändern. Kreieren Sie eine aussagekräftige Beschreibung und definieren Sie Ihren Beruf und Ihr Unternehmen genauer. Er ist mit einem Werbeslogan zu vergleichen und sollte daher kurz, aber einprägsam sein.

Schritt 4: Fügen Sie eine Beschreibung hinzu, um sich den anderen Nutzern detaillierter vorzustellen

Gehen Sie auf den Profilbereich hinzufügen → Info →Zusammenfassung und fügen Sie eine Beschreibung hinzu. Hier ist Kreativität gefragt. Machen Sie sich für Recruiter und potenzielle Kunden interessant. Geben Sie ihnen die Chance, etwas über sich zu erfahren.

 

  • Wer sind Sie?
  • Was sind Ihre Ziele?
  • Welche Fähigkeiten zeichnen Sie aus?
  • Welche Motivation haben Sie beruflich?

Verwenden Sie Schlüsselwörter, um von passenden Unternehmen gefunden zu werden. LinkedIn selbst schlägt den Nutzern aufgrund Ihres Profils weitere Kontakte und Unternehmen vor und greift hier auf die angegebenen Schlüsselwörter zurück.

Schritt 5: Fügen Sie Ihre Berufserfahrung zu Ihrem Profil hinzu

Bei der Anmeldung haben Sie bereits Ihren jetzigen Job und Ihren Arbeitsplatz angegeben. Vervollständigen Sie Ihr Profil und geben Sie Ihren Werdegang an. Je mehr Informationen Sie preisgeben, desto eher können Ihre Profilbesucher Ihren Werdegang nachvollziehen.

Gehen Sie einfach auf “Profilbereich” hinzufügen und fügen Sie die einzelnen Schritte Ihrer Karriere hinzu. Zusätzlich können sie mit dem Bleistiftsymbol an der Seite Informationen zu den Berufen ergänzen.

So können Sie beispielsweise angeben, wie lange sie bei den jeweiligen Arbeitgebern angestellt waren.

Schritt 6: Ergänzen Sie Ihre Fähigkeiten mit Ihren allgemeinen Kenntnissen

Ergänzen Sie Ihr Profil und zeigen Sie über welche Kenntnisse Sie verfügen. Überlegen Sie sich, welche Kenntnisse in Ihrer Branche von Bedeutung sind und welche sie von anderen Leuten in Ihrer Branche abhebt. 

Tragen sie Kenntnisse ein wie:

  • Projektmanagement
  • Recherche
  • Datenanalyse
  • Microsoft Office/Excel
  • bestimmte Programmiersprachen, beispielsweise Java oder Python


Versuchen Sie mindestens vier bis fünf Kenntnisse anzugeben. Sie können Ihre Kenntnisse von anderen bestätigen lassen, um den anderen Nutzern zu signalisieren, dass sie auch wirklich etwas von Ihren Kenntnissen verstehen. Wenn Personen Ihre Kenntnisse bestätigen, vertrauen Ihnen Außenstehende, die Sie nicht kennen oder noch nicht mit Ihnen gearbeitet haben.

Schritt 7: Qualifikationen und Auszeichnungen hinzufügen

Unter Profilbereich ergänzen können Sie besondere Qualifikationen und Auszeichnungen hinzufügen. Darunter fallen zum Beispiel Ihre Veröffentlichungen, Projekte, besondere Auszeichnungen und auch Ihre Sprachkenntnisse. Diese Angaben können Sie von anderen Personen in Ihrer Branche abheben.

Schritt 8: Öffentliches Profil

Vernetzte Personen haben eine andere Ansicht von Ihrem Profil als Nutzer, welche sich noch nicht mit Ihnen auf LinkedIn vernetzt haben. Unter “Öffentliches Profil bearbeiten” können Sie angeben, welche Informationen auf Ihrem öffentlichen Profil angezeigt werden sollen. Achten Sie hier darauf, dass Sie nicht zu viele Informationen zurückhalten, da dies die Gefahr mit sich bringt, dass sie von anderen Nutzern nicht gefunden werden. 

 

Des weiteren können Sie auch Ihren URL für Ihr profil ändern. Gerade wenn sie Ihr LinkedIn Profil auf Ihre Visitenkarte drucken wollen ist es empfehlenswert. Der bei der Anmeldung Ihnen zugewiesene URL enthält viele Ziffern und ist nicht einfach zu merken. Gehen Sie einfach auf “Öffentliches Profil bearbeiten” um Ihren URL prägnanter und übersichtlicher zu gestalten. Versuchen Sie wenn möglich die Endung Ihrer URL in Ihren Namen umzuwandeln (www.linkedin.com/in/NAME) so erleichtern Sie Ihren Kontakten Sie zu finden.

Schritt 9: Fokus nutzen

Nutzen Sie die Funktion des Fokus, um Nutzern einen besonderen Einblick zu ermöglichen. Dieser Bereich erlaubt es, Beiträge, Blogs und Links in den Fokus zu stellen und so die Expertise einer Person zu veranschaulichen. 

Um den Fokusbereich hinzuzufügen, gehen Sie auf das blaue Feld “Profil ergänzen” und gehen Sie zum Bereich Fokus. Dort öffnet sich ein Menü. Wählen Sie nun das Feld “Empfohlen” und fügen Sie die gewünschten Medien hinzu. 

Sie können bis zu 3 Medien beifügen und jederzeit verändern. Versuchen Sie, die hier in den Vordergrund gestellten Medien möglichst aktuell zu halten oder wählen Sie Medien, welche Ihre Expertise besonders betonen.

Schritt 10: Überprüfen Sie Ihre LinkedIn Profilstärke

Sie wollen wissen, wie gut Sie Ihr Profil angelegt haben? 

LinkedIn zeigt Ihnen auf der rechten Seite Ihres Profils, wie stark Ihr Profil ist und welche Funktionen Sie noch verwenden sollten, um mehr Aufmerksamkeit zu generieren. Holen Sie das Beste aus Ihrem Profil heraus und geben Sie möglichen Kunden oder Arbeitskollegen die Chance, etwas über Sie und Ihre Karriere zu erfahren.

Sie brauchen Unterstützung, um mehr Leads zu generieren?

Bereits mehr als 60 Unternehmen und Dienstleister haben unsere Expertise in Anspruch genommen und durch planbare Kundenanfragen ihre Umsätze erhöht. Sehen Sie sich ein Teil unserer Kundenergebnisse an.